Andreas Schlöder DACHDECKEREI. Design by NoCodeDesign.

DACHDECKERMEISTER

ANDREAS SCHLÖDER - MITGLIED DER DACHDECKERINNUNG TRIER-SAARBURG

Boorgasse 1

54317 Osburg

Telefon:  06500 - 91 72 50
Mobil:     0171 - 261 44 32
Fax:        06500 - 91 38 50
E-Mail:   info@dachdeckerei-schloeder.de

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

PROJEKT STEILDACH

IHR DACH = UNSERE MISSION 

IHRE DACHDECKER PROFIS IN TRIER 

Ein zuverlässiges Steildach – für den Werterhalt Ihres Gebäudes.

Ein Steildach ist die Krone Ihres Hauses: es ist entscheidend für das Erscheinungsbild und die Schönheit des ganzen Gebäudes. 

Das Steildach schützt durch seinen sorgfältig abgestimmten Aufbau vor den Einflüssen der Witterung und trägt bei entsprechender Wärmedämmung zur Energieeinsparung und zum Hitzeschutz bei.

Allgemein spielen Steildächer ihre Vorzüge besonders in Bezug auf Witterungsverhältnisse aus. Doch auch bei Lebensdauer und Wohnqualität kann ein Steildach von Vorteil sein.

  • widerstandsfähiger bei Regen: Flachdächer haben bei starken Regenfällen im Bezug auf den Wasserabfluß einen deutlichen Nachteil. Denn die großen Wassermassen können meist nur mit Hilfe einer Zusatzmaßnahme( künstlich konstruiertes Gefälle, z.B. durch Gefälledämmung)  zügig oder sicher abgeführt werden. Bei nur minimalen Planungsfehlern staut sich das Wasser und es können Schäden am Bauteil entstehen. Bei Steildächern muss die Ableitung von Regenwasser in der Regel nicht separat geplant werden, dies ist konstruktionsbedingt. Bei Einhaltung der Regeldachneigung verfügt das Steildach über eine natürliche, wasserableitende Form. Lediglich Dachrinnen und Fallrohre müssen in den passenden Dimensionen angepasst werden.

  • größere Widerstandskraft bei Wind: Je mehr Angriffsfläche Windböen haben, desto stärker sind ihre Kräfte, die auf diese Fläche einwirken können. Bei einem klassischen Steildach mit Dachfirst, bricht der Wind dort und die Sogkraft an der Lee-Seite (der windabgewandten Seite) wird minimiert. Durch die Deckung mit vielen einzelnen Ziegeln und Schindeln oder Schieferplatten kann der Wind nie auf die komplette Dachfläche in einem Stück einwirken. Meist werden die Ziegel nur angehoben, ohne dass sie herausbrechen oder fallen. Durch die „zerklüftete“ Oberfläche kann kein gefährlicher Unterdruck entstehen, der zum Beispiel ein Flachdach komplett abdecken könnte.
     

  • bessere Klimaeigenschaften: Bei großer Hitze staut sich die Wärme meist unter der Dachfläche. Bei einem Steildach ist die Ausführung in der Regel zweischalig, zum Beispiel mit Unterdach oder einem komplett durchlüftbaren Dachboden. Auf diese Weise lässt sich Hitze schneller abführen. Bei kalter Witterung kann das Steildach mit einer zusätzlichen Wärmedämmung besser verhindern, dass Kälte in darunterliegende Räume gelangt. Zugleich reduzieren Steildächer Wärmeverluste besser als Flachdächer, für welche zusätzliche Dämmschichten erforderlich sind.

  • größere Flexibilität bei der Dachflächengestaltung: Es gibt unterschiedliche Details oder Akzente, die in einem Steildach integriert werden können und es so einzigartig machen. Wie z. B. Dachterrassen, Dachflächenfenster, Dachgauben sowie unterschiedliche Dachkonstruktionen und Dachneigungen arbeiten. Darüber hinaus können Sie verschiedene Deckmaterialien nutzen und dann wiederum zwischen unterschiedlichen Dachkonstruktionen und Dachneigungen. wählen.

  • höhere Lebensdauer: Wenn Sie sich für ein Steildach entscheiden, profitieren Sie unabhängig von der Art der Deckung von einer extrem langen Lebensdauer. Wählen Sie dann noch natürliche Materialien wie Ton oder Schiefer als Dacheindeckung, kann Ihr Dach zum Beispiel als Schieferdach etliche Jahrzehnte und ganze Generationen überdauern.

  • geringerer Wartungsaufwand:  Ihr Steildach sollte mit zuhnehmendem Alter kontrolliert werden. Die Ausbesserungen sind in der Regel mit geringem finanziellen und zeitlichen Aufwand umzusetzen.

  • besserer Schutz von Fassade und darunterliegenden Räumen: Bei einem Steildach besteht die Möglichkeit, einen Dachüberstand herzustellen – also die Dachflächen über die Außenwand eines Hauses zu ziehen. Dadurch können die Fassade sowie die darunterliegenden Fensterflächen oder Türeingänge vor Witterungseinflüssen geschützt werden.

  • bessere Ausbaumöglichkeiten: Ein Steildach kann mit relativ geringem Aufwand voll ausgebaut werden. So lassen sich zusätzliche Wohnräume schaffen und die Lebensqualität kann nachhaltig verbessert werden. Zugleich erhöhen Sie mit einem Ausbau den Wert Ihres Gebäudes und tragen somit aktiv zur Wertsteigerung bei. Auch hinsichtlich nötiger Genehmigungsverfahren beim Ausbau ist das Steildach meist im Vorteil, denn für zusätzliche Aufbauten auf Flachdächern sind in der Regel umfangreiche Baugenehmigungen erforderlich.
     

  • bessere Dämmmöglichkeiten: Eine Dämmung am Steildach kann auf ganz unterschiedliche Weise zum Beispiel als  Auf- oder Zwischensparrendämmung durchgeführt werden. Die Zwischensparrendämmung ist meist auch im Altbau  ohne größeren Aufwand möglich. So läßt sich mit relativ kleinem  Geld ein großer Effekt erzielen. Die Aufdachdämmung ist im Zuge einer Sanierung eine energetisch sinnvolle Maßnahme.

logo.png